#indiebookday und Rückblick auf die Leipziger Buchmesse

Wir blicken zurück auf unsere erste Leipziger Buchmesse und sagen zunächst einmal herzlichen Dank an Charlotte Stiefel und Sarah Roller vom neunmalklug verlag! Ihre relativ spontane Einladung ihren Stand auf der Leipziger Buchmesse mit uns zu teilen, hat uns nicht nur den Einstieg in die Leipziger Buchmesse sehr erleichtert und einiges an Kosten gespart, sondern hat vor allem richtig viel Freude gemacht! Die ersten Pläne, wie es nächstes Jahr gemeinsam weiter gehen könnte, werden hinter den Kulissen bereits geschmiedet.

Bevor nun einige Eindrücke von vier Tagen geballter Bilderbuchliebe folgen, hier noch ein Hinweis: Heute am 30. März 2019 ist #indiebookday!
Beim Indiebookday handelt es sich um einen Aktionstag, der den vielen kleinen aber wunderbaren unabhängigen Verlagen, wie dem unserem, zu etwas mehr Aufmerksamkeit verhelfen soll. Einige unabhängige Verlage, mit welchen wir auf der Leipziger Buchmesse tolle Gespräche geführt und von welchen wir großartige Bücher mit nach Hause genommen haben, waren zum Beispiel neunmalklug verlag, Neissuferverlag, VHV-Verlag, Reprodukt und Kindermannverlag. Allesamt einzigartig und eine Entdeckung wert!
Wer in Dresden ist oder einmal nach Dresden kommt, sollte außerdem nicht versäumen in der Buchhandlung Shakespeares Enkel vorbeizuschauen. Die von Verleger*innen geführte Buchhandlung birgt unzählige Indieschätze – auch unsere Bücher!

Und nun zu den Fotos. Ein herzliches Dankeschön geht dafür an meine kleine Schwester, die uns ab Messetag 2 mit ihrer Kamera begleitet hat. Ohne sie gäbe es sicher nur ein paar wackelige Handybilder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.