Offene Ateliers in Brandenburg

Offene Ateliers in Brandenburg

Festtagsstimmung im Eichhörnchenverlag, denn der Tag oder besser das Wochenende des Offenen Ateliers ist nahe.

Gustave Courbet, Das Atelier des Künstlers, 1855, Öl auf Leinwand, Musée d’Orsay.

Am Tag des Offenen Ateliers öffnen alljährlich Brandenburger Künstler*innen ihre Arbeitsräume und Werkstätten für den Publikumsverkehr und lassen die interessierten Besucher*innen nicht nur ihre Werke, sondern auch deren Werden erkunden.
In diesem Jahr findet die Veranstaltung am 6. und 7. Mai statt und lockt an über 500 Orten mit Künstlergesprächen, Ausstellungen, Performances und und und… Eine Broschüre mit allen teilnehmenden Ateliers und Künstlern*innen ist hier einsehbar.
Den Eichhörnchenverlag wird es auf jeden Fall nach Kyritz ins Klosterviertel ziehen und wenn es der Zeitplan erlaubt, vielleicht auch zur Performance von Annett Glöckner. Außerdem steht ein Künstlergespräch in der denkmalgeschützten Patent-Papierfabrik Hohenofen auf dem Programm.
Ich freue mich sehr darauf, denn der Eichhörnchenverlag lebt vom Austausch und der Zusammenarbeit mit Künstlern*innen und auch persönlich freue ich mich auf viele spannende Begegnungen und Gespräche zum Beispiel mit dem Dramatiker Igor Kroitzsch, mit dem es sich ganz wunderbar über Kunst sprechen lässt.
Macht sich auch der ein oder andere von euch auf den Weg? Ich wünsche auf jeden Fall viel Spaß und ein sonniges Wochenende!

7 thoughts on “Offene Ateliers in Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.