Gerd Knappe

Gerd Knappe lebt und arbeitet in Berlin und schreibt unter anderem Lyrik und Dramatik sowie Texte zur darstellenden und bildenden Kunst. Seine Texte sind – wie er selbst sagt – immer für Menschen geschrieben und machen keine Unterscheidung zwischen jung und alt.

Sein schriftstellerischer Blick ist klar und aufmerksam. Seine Sprache ist präzise und schnörkellos, manchmal onomatopoetisch, rhythmisch und immer treffend. Ein Bild folgt auf das andere: sehen, zulassen, beschreiben ohne zu werten; erzählen ohne zu verurteilen. Manches Mal beschreibt Gerd Knappe die wunden Punkte, den Schmerz. Dann sind die Worte hart und schwer auszuhalten aber immer sind sie gut.

Gerd Knappe hat an der Filmhochschule Babelsberg studiert. Für seine schriftstellerische Arbeit ist er mehrfach ausgezeichnet worden, darunter mit dem Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin und dem Realisierungspreis der Zeitgenössischen Oper Berlin. In der Galerie Karlshorst in Berlin ist Gerd Knappe außerdem kuratorisch tätig.

Für LANDTIERE hat Gerd Knappe, der sonst so oft gerade das Menschliche in den Blick nimmt, die Perspektive gewechselt, um die Wesenhaftigkeit von Tieren in Worte zu kleiden.

Von Gerd Knappe ist im Eichhörncheverlag das Bilderbuch LANDTIERE erschienen.

www.gerd-knappe.com